Startseite » Was heisst eigentlich Toasten?

Was heisst eigentlich Toasten?

Weisst du was Toasten mit Wein zu tun hat?

Beim Toasten eines Weinfasses wird dessen Innenwand über offenem Feuer getoastet, bevor der Küfer das Fass schliesst. Die angerösteten Eichenfässer schwächen den natürlichen Holzgeschmack ab und verleihen dem Wein zusätzliche Aromastoffe. Je schwächer also der Anröstungsgrad, desto mehr Inhaltsstoffe werden aus dem Eichenholz in den Wein übergeführt. Solche Weine schmecken „holzbetont“. Hingegen schmecken Weine aus stark angerösteten Fässern mehr nach Toast und Gewürzen. Einzelne Stoffe werden sogar erst durch das Anrösten gebildet. Einer davon ist das Vanillin.

Es gibt folgende Toastingstufen:

light: leichtes Vanillin, Tannine

medium: Vanillin, Kakao, leichtes Karamell, Kokos, Schokolade

heavy: Kaffee, Karamell, Kokos, Rauchspeck, Toastbrot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.