Wein

Tag-/Nachtschwankungen?

Unterschiede zwischen Tages- und Nachttemperaturen sind vor allem in der Reifezeit der Traube von entscheidender Bedeutung für den Wein. Aber warum?

Wofür ist die Säure im Wein?

Die Säure ist ein wichtiges Element im Wein. Sie macht Weissweine lebhaft, frisch und leicht. Ein Apéro mit einem Weisswein mit schöner Säure regt zudem den Appetit an. Aber auch Rotweine können auf einen gut dosierten Säureanteil nicht verzichten.

Food Pairing by Sueño

Zitrone und Wein – ganz schwierig… Bestimmt bist du auch schon vor dieser Herausforderung gestanden…
Was also serviert man am besten zu einem Zitronenrisotto mit Frühlingsgemüse?

Ideale Temperatur

Die ideale Serviertemperatur hat einen grossen Einfluss darauf, wie du die Qualität des Weins wahrnimmst. Deshalb ist es wichtig, dass du verstehst, welchen Einfluss die Temperatur in Bezug auf die Aromatik und den Geschmack hat.

Food Pairing by Sueño

Bestimmt hast du dich auch schon gefragt, welcher Wein zum Essen passt. Aktuell: Lammkoteletten mit Kartoffelgratin. Was passt dazu?

Wie und was ist Bonarda?

Bonarda ist nach dem Malbec Argentiniens zweites Lieblingskind. Die dort am zweithäufigsten angebaute rote Rebsorte bringt Weine von kräftiger Farbe und intensiver und komplexer Aromatik hervor.

Je älter der Wein, desto besser?

Die Meinung, dass Weine im Alter immer besser werden, hält sich hartnäckig. Wein kann tatsächlich von einer längeren Lagerung profitieren. Das gilt aber nur für rund 5-10 % der Weine. Der Rest ist zum Konsum innert einem bis zwei Jahren gedacht.

„Zapfen“ ohne Zapfen?

Hat ein Wein „Zapfen“, ist nicht unbedingt der Korken der Grund dafür. Auch Weine mit Schraubverschluss können korkig schmecken. Aber warum?